Die Dummheit der „Klimaskeptiker“

Zugegeben mit einigen Jahren Verspätung ist mir heute eine Serie von Artikeln aufgefallen, die sich mit der Rolle von CO2 bei Sonnenstürmen befasste. Zuerst fand ich einen bei Propagandafront.de. Es handelte sich um die Übersetzung eines Artikels vom 22.05.2013 von Ethan A. Huff bei Infowars.com bzw. Naturalnews.com, die Wort für Wort auch auf der passend benannten Seite Volksbetrugpunktnet erschien.

Erderwärmung widerlegt: NASA-Studie bestätigt, dass CO2 die Atmosphäre in Wirklichkeit abkühlt

So lautete die Überschrift, und es war tatsächlich eine NASA-Studie verlinkt, die von einer Abkühlung eines Teils der Atmosphäre durch CO2 und Stickstoffmonoxid (NO) während eines Sonnensturms vom 8. bis 10. März 2012 berichtet (in der Übersetzung wird daraus 2013). Allerdings erwähnt die Studie nirgends, dass dies im Widerspruch zur Erderwärmung durch CO2 stünde. Wieso auch? Mit das Erste, was ich über die Wirkung von CO2 lernte, war die Abkühlung der Stratosphäre, die durch die Anwesenheit von CO2 die Gelegenheit hat, etwas von ihrer Wärme abzustrahlen.

Das Ergebnis ist ein allgemeiner Abkühlungseffekt, was völlig im Widerspruch zu den Behauptungen der NASA-eigenen Klima-Abteilung steht.

Das hat sich Ethan A. Huff (oder seine Quelle PSI) offenbar aus den Fingern gesogen, und Propagandafront sowie Volksbetrugpunktnet übernehmen es ungeprüft.

Fast die gesamte „Wärmestrahlung“ der Sonne wird so durch das CO2 von dem Eintritt in die Erdatmosphäre abgehalten

Laut den Untersuchungsdaten werden bis zu 95% der Solarstrahlung durch das in der oberen Erdatmosphäre befindliche CO2 und NO buchstäblich in den Weltraum zurückgeworfen.

Die in Anführungszeichen gesetze „Wärmestrahlung“ hieß in der NASA-Studie noch „Energetic particles“. Im nächsten Absatz macht sie eine weitere Metamorphose durch und wird „Solarstrahlung“. Das ist entweder dumm oder Betrug. Die echte Solarstrahlung besteht zu einem großen Teil aus sichtbarem Licht und wird fast gar nicht von CO2 oder einem anderen Treibhausgas absorbiert. In diesem Zusammenhang fiel mir noch eine andere dämliche Seite auf: Wahrheiten.org. Dort steht:

Nun mag der Einwand kommen, dass CO2 ja nur die Infrarotstrahlung reflektiert. Aber die Sonne strahlt ja nicht nur kurz- sondern auch langwellige Energie, nämlich Infrarotstrahlung in Richtung Erde ab. Und genau diese wird durch einen höheren CO2-Anteil dann auch von außerhalb der Erde reflektiert, womit weniger Energie auf die Erdoberfläche gelangt.

Damit ist klar, CO2 „isoliert“ die Erde vor Energieverlust genauso wie vor Energieaufnahme.

Das ist einfach Unsinn, weil die Absorptionslinien von CO2 ganz überwiegend im Strahlungsspektrum der Erde liegen und nicht in dem der Sonne. Genauer kann man das bei Scienceofdoom.com nachlesen. Außerdem passt das Wort „reflektiert“ nicht.

Doch zurück zu Propagandafront.de und  Volksbetrugpunktnet. Wo waren wir stehen geblieben?

Laut den Untersuchungsdaten werden bis zu 95% der Solarstrahlung durch das in der oberen Erdatmosphäre befindliche CO2 und NO buchstäblich in den Weltraum zurückgeworfen. Mit anderen Worten: Ohne diese wichtigen Elemente wäre die Erde nicht in der Lage, potenziell verheerende Mengen an Solarenergie zu absorbieren, die dann praktisch die Polareiskappen abschmelzen und den Planeten vernichten würden.

Bei der Übersetzung hat sich ein „nicht“ zu viel eingeschlichen. So wird aus der falschen Aussage, ohne CO2 wäre es wärmer, ein unverständlicher Satz. Und wieso würde das den Planeten „vernichten“?

Falls sich noch jemand Gedanken über die Kühlung der Atmosphäre durch CO2 und Stickstoffmonoxid macht, die doch in nur zwei oder drei Tagen einer Energie entsprach, mit der man die Haushalte New Yorks zwei Jahre lang versorgen könnte – Im Internet hatte es schon jemand gepostet, und ich habe dasselbe Ergebnis ausgerechnet:

Die 240 W/m², die als Sonnenlicht ständig reinkommen und von der Erde als Wärme abgestrahlt werden, würden in nur einem Tag reichen, um die Haushalte New Yorks 200.000 Jahre lang mit Energie zu versorgen.
„26 billion kWh“ für zwei Jahre, verglichen mit „240 W/m² * 24 h * 510 Mio. km²“.

Dann folgt in den Artikeln noch irgendein Unfug von Principia Scientific International (PSI) über Dr. James Hansen. PSI ist eine britische „Klimaskeptiker“-Organisation, mit dem Ziel, nachzuweisen, dass CO2 kein Treibhausgas ist. Deren verschwundene Veröffentlichung diente Ethan A. Huff als Quelle.

Fairerweise noch zugreifbar ist die Bearbeitung des Themas durch EIKE, obwohl der EIKE-Pressesprecher Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke gleich kommentierte:

Die Autoren mögen es bitte nicht übelnehmen, aber der Artikel ist sachlich unhaltbar. „Das Gegenteil (damit meinen die Autoren ihre fiktive bodennahe CO2-Kühlung) hat nun der größte je beobachtete Sonnensturm erneut bewiesen“. Von dieser kühnen Behauptung ist in dem besagten NASA Artikel nichts aufzufinden. Die Autoren haben frei erfunden.

unbelegbare Phantasterei und (vermutlich) unzureichenden physikalischen Kenntnissen geschuldet.

Trotz dieses Verrisses verbreiteten der Honigmann, Raum-und-Zeit.com, z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e und die besonders dämliche Seite Liebezurwahrheit.info den Unsinn weiter.

Sooo sieht die Wahrheit aus!

Die Erde ist super gut geschützt von unserem Schöpfer JAHUWAH!

Fazit: Wir werden also folglich aus diesem Grund wahrscheinlich einen sehr kalten Winter bekommen und auch die nächsten Jahre wird es kalt bleiben!

Der Klima- und CO2 –Schwindel ist aufgeflogen, doch keiner wills wahrhaben! So ist das immer mit der Wahrheit. Die wenigsten lieben sie und heißen sie willkommen; man verdient halt nichts mit ihr!

Nachdem die Wahrheitsliebende das geschrieben hatte (01.10.2013), folgten die wärmsten Jahre seit Beginn der Messungen. Mit der Förderung, dem Verkauf und der Verbrennung fossiler Brennstoffe verdient man eine Menge. Ich weiß nicht, welche der genannten Seiten etwas davon abbekommen. Den anderen sei gesagt: Wenn man nicht merkt, dass man sich im Lager der Dummen befindet, merkt man es aus einem bestimmten Grund nicht.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Klima abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die Dummheit der „Klimaskeptiker“

  1. wereatheist schreibt:

    Ein Grund könnte z.B. sein, dass das eigene Einkommen davon abhängt, dass man besser nicht (öffentlich be)merkt, dass man sich im Lager der Dummen befindet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s